Informationen zum Mensabetrieb ab dem 29.06.2020 - Stand 25.06.20

Liebe Eltern der Grundschule,

der Ablauf des Mensabetriebs für die kommenden Wochen wurde ausgearbeitet. Aktuelle Informationen zum Mensabetrieb ab dem 29.06.20 finden Sie hier.

Herzliche Grüße

Janna Schulz

Den Elternbrief zur Information über den Mensabetrieb gibt es hier (Download Elternbrief Stand 25.06.20 – Word-Dokument – ca 14 KB).

Informationen von Akzente Catering finden Sie auf deren Homepage (hier).


Informationen zur Wiederaufnahme des Regelunterrichts in der Grundschule ab dem 29.06.20 – Stand 18.06.2020

Liebe Eltern der Grundschule,

wie Sie sicherlich aus der Presse mitbekommen haben, dürfen die Grundschulen am 29.06.2020 wieder ganz öffnen. Hierzu erhalten Sie hier Informationen die Astrid-Lindgren-Schule betreffend.

Herzliche Grüße

Janna Schulz

Den Elternbrief der Schulleitung gibt es hier (Download Elternbrief Stand 18.06.20 – Word-Dokument ca 63 KB).

Das Schreiben der Stadt Offenburg zur Grundschulöffnung finden Sie hier (Download – Word-Dokument).


Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Pfingstferien – Stand 20.05.2020

Liebe Eltern der Astrid-Lindgren-Schule, liebe SchülerInnen,

im letzten Elternbrief wurden Sie darüber informiert, dass nach den Pfingstferien der Unterricht in reduziertem Maße wieder aufgenommen wird.

In diesem Schreiben erhalten Sie den genauen Ablauf (hier als Download Elternbrief Stand 20.05.20 – Word-Dokument ca 61 KB).

Bitte beachten Sie weitere Informationen auf unserer Homepage (www.als-offenburg.de), sowie Infos über SDUI.

Wir bedanken uns für die bisherige gute Zusammenarbeit. Bleiben Sie in engem Kontakt mit der Klassenlehrkraft.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für die zwei Wochen Pfingstferien gute Erholung vom Homeschooling – bleiben Sie gesund!

Wir freuen uns, alle unsere SchülerInnen nach Pfingsten wiederzusehen.

Herzliche Grüße

Janna Schulz


Elternbrief – Neue Informationen zum Unterricht der 4. Klassen – Stand 12.05.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

da der Schulbetrieb ab dem 18.Mai wieder allmählich aufgenommen wird, möchten wir Ihnen und euch mit diesem Brief über den Ablauf informieren:

  • Unterrichtet werden nur die Klassen 4a und 4b
  • Wann? Immer Vormittags 2-3 Stunden Unterricht.
  • Es findet nur Unterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik statt
  • Jede Klasse wird in zwei Gruppen gesplittet (z.B. Klasse 4a I, Klasse 4a II usw.)
  • Das Gruppensplitting nimmt der Klassenlehrer vor. Dieser informiert euch persönlich, in welcher Gruppe ihr seid (maximal 12 SchülerInnen).
  • Ihr erhaltet mit diesem Schreiben einen Stundenplan, in dem ihr sehen könnt, wann ihr Unterricht habt und wann nicht.
  • Zu eurem eigenen Schutz, bitten wir euch, einen Mundschutz
  • Die Schule ist reichlich mit Desinfektionsmittel ausgestattet.
  • Klasse 4a & 4b benutzt bitte den Haupteingang.
  • Dort bitte auf den Markierungen stehen bleiben, bis ihr abgeholt werdet.

Sollte Ihr Sohn oder Ihre Tochter erkrankt sein und/oder Anzeichen für eine Coronainfektion haben, dann darf Ihr Sohn/ Ihre Tochter nicht in die Schule kommen. Dies gilt auch für Grippe, Erkältungen usw.

Der Schutz aller Personen hat absoluten Vorrang.

Damit ihr euch vorab einen Überblick über die geltenden (Hygiene)Regeln verschaffen könnt, haben wir euch hier eine kleine Zusammenfassung:

# 1,5 Meter Abstand halten (Tische und Stühle werden nicht verrückt) – das gilt auch für die große Pause!

# Toiletten werden nur einzeln benutzt.

# Tische, Stühle, Türklinken, Lichtschalter etc. werden mehrmals am Tag desinfiziert.

# Husten und Niesen nur in die Armbeuge.

# Hände werden auch in der Schule mehrmals gewaschen und desinfiziert.

# Nur der Haupteingang ist geöffnet.

# Wegweiser und Absperrbänder zeigen euch den Weg im Schulhaus an.

# Keine Umarmungen, Händeschütteln, Berührungen.

# Türen und Fenster sollen während des Unterrichts möglichst geöffnet sein.

Sollten Sie oder ihr weitere Fragen haben, dann meldet euch gerne bei euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern – diese helfen euch gerne weiter.

Schauen Sie / schaut ihr auch regelmäßig auf der Homepage (www.als-offenburg.de)  nach neuen Informationen nach.

Wir freuen uns total auf euch und hoffen, dass euch allen immer noch gut geht !

Herzliche Grüße

Janna Schulz

Den Elternbrief gibt es hier auch als Download (Elternbrief Stand 12.5.20). Word-Dokument ca 59 KB

Den Stundenplan und die Gruppeneinteilung der Klasse 4a gibt es hier (Plan 4a). Word-Dokument ca 17 KB

Den Stundenplan und die Gruppeneinteilung der Klasse 4b gibt es hier (Plan 4b). Word-Dokument ca 17 KB

Die Belehrung zum Verhalten im Schulhaus gibt es hier.


Elternbrief zur weiteren Schulöffnung – Stand 07.05.2020:

Liebe Eltern,
heute erhalten Sie Informationen zur weiteren voraussichtlichen Öffnung des Schulbetriebs an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat einen Fahrplan für die weitere Öffnung des Schulbetriebs vorgestellt. Sie finden diesen auch auf der Seite des KM unter https://km-bw.de
Die Schulen sollen zügig, aber schrittweise und besonnen geöffnet werden.
Solange die aktuellen Abstandsregeln gelten, soll in allen Einrichtungen immer jeweils nur eine begrenzte Anzahl an Kindern unterrichtet oder betreut werden. Erst wenn die Abstandsregeln grundsätzlich aufgehoben werden, ist eine Rückkehr zu einem regulären und vollumfänglichen Schulbetrieb möglich.
Ab dem 18. Mai 2020 sollen die Viertklässler an die Grundschule zurückkehren. Der Unterricht soll sich dabei auf die Kernfächer konzentrieren, es wird ein reduziertes Angebot sein. Außerdem wird die Klassengröße halbiert, um dem Abstandsgebot Rechnung tragen zu können. Es kann von zwei bis drei Unterrichtsstunden am Tag ausgegangen werden. Der Präsenzunterricht soll wöchentlich, wenn möglich, mindestens 10 Unterrichtsstunden betragen.

Nach den Pfingstferien, ab dem 15. Juni 2020 sollen alle Grundschüler sowie alle Werkrealschüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht an der Schule erhalten, dieser soll mit den Fernlernangeboten verzahnt werden. Das rollierende System sieht so aus, dass die Kinder voraussichtlich im wöchentlichen Wechsel an die Schule kommen (siehe Tabelle unten).
Der Turnus sieht nach den Pfingstferien folgendes vor: immer eine Woche Unterricht an der Schule und danach wieder eine Woche Fernlernen von Zuhause.
Der Schwerpunkt liegt in der Grundschule auf den Fächern Deutsch, Mathe und Sachunterricht, in der Werkrealschule auf den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch. Die erweiterte Notbetreuung bis einschließlich Klassenstufe 7 soll daneben fortgeführt werden.
Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Gleiches gilt für Kinder, wenn sie in einem gemeinsamen Haushalt mit Personen leben, die einer Risikogruppe a gehören. Diese Kinder werden weiterhin mit Fernlernangeboten versorgt, wie im Krankheitsfall auch.

Außerdem soll es Förderangebote für Kinder geben, die in den letzten Wochen über den Fernunterricht nicht erreicht wurden. Sie sollen in diesen Angeboten Lerninhalte aufholen, wiederholen und vertiefen, damit sie Anschluss halten können.
Auch in den Sommerferien sieht das Kultusministerium vor, freiwillige Lern- und Förderangebote anzubieten – und damit Schülerinnen und Schülern, die sich unsicher fühlen und mehr üben möchten, die Möglichkeit geben, Lerninhalte zu wiederholen, zu vertiefen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten.
Voraussichtlicher Fahrplan für die weitere Öffnung des Schulbetriebs:
Wer Wann Hinweise
Grundschulen, Klasse 4 ab dem 18. Mai 2020 Nach den Pfingstferien gemeinsam mit Stufe 2 im Wechsel mit Stufe 1/3, siehe unten
Grundschulen, alle Stufen ab dem 15. Juni 2020 bis Ende des Schuljahres Im wöchentlichen Wechsel: eine Woche Klassen 1/3, eine Woche Klassen 2/4, dazwischen je eine Woche Fernlernen von Zuhause
Gymnasien, Realschulen, Haupt- und Werkrealschulen, Gemeinschaftsschulen

Prüfungsjahrgänge 2020

Klassen 5/6, 7/8 an allen Schularten sowie 9/10 am Gymnasium

seit dem 4. Mai 2020 dauerhaft Präsenzunterricht
ab dem 15. Juni 2020 bis Ende des Schuljahres

Jeweils im wöchentlichen Wechsel, dazwischen jeweils Fernlernen von Zuhause
Schüler, die beim Fernlernen nicht erreicht wurden (unabhängig von der Stufe)

weiterführende Schulen
Grundschulen

ab dem 18. Mai 2020

Lerngruppen an Schulen sowie freiwillige Lernangebote in den Sommerferien

Genauere Informationen zum Ablauf bei uns in der Schule (Unterrichtszeiten, Stundenpläne, Pausenregelung…) werden Sie von Ihrer jeweiligen Klassenlehrkraft erhalten, sobald wir alles geplant haben. Ebenso informieren wir konsequent über die Homepage.

Diese Situation ist für uns alle herausfordernd und macht eine gute Zusammenarbeit im Sinne der Kinder notwendig. Bitte bleiben Sie weiterhin konstruktiv mit uns im Gespräch und setzen Sie sich bei Fragen, Schwierigkeiten, … mit uns in Verbindung.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin viel Gesundheit und freue mich sehr, bald alle unsere Schüler und Schülerinnen wiederzusehen.

Herzliche Grüße
Janna Schulz, Schulleitung

Den Elternbrief gibt es hier auch als Download (Elternbrief Stand 07.05.20) Word-Dokument ca. 80 KB


Elternbrief zum Unterrichtsbetrieb ab dem 4. Mai 2020 – Stand 24.04.2020:

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

da der Schulbetrieb ab dem 04.Mai wieder allmählich aufgenommen wird, möchten wir Ihnen und euch mit diesem Brief über den Ablauf informieren:

  • Unterrichtet werden nur die Klassen 9a, 9b, 10.
  • Wann? Immer Vormittags 6 Stunden Unterricht.
  • Es findet nur Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
  • Jede Klasse wird in zwei Gruppen gesplittet (z.B. Klasse 9a I, Klasse 9a II usw.)
  • Das Gruppensplitting nimmt der Klassenlehrer vor. Dieser informiert euch persönlich, in welcher Gruppe ihr seid (maximal 12 SchülerInnen).
  • Ihr erhaltet mit diesem Schreiben einen Stundenplan, in dem ihr sehen könnt, wann ihr Unterricht habt und wann nicht.
  • Zu eurem eigenen Schutz, bitten wir euch, einen Mundschutz
  • Die Schule ist reichlich mit Desinfektionsmittel ausgestattet.
  • Denkt bitte daran, dass der Bäcker geschlossen hat und ihr euch ein Vesper selbst mitbringt.

Sollte Ihr Sohn oder Ihre Tochter erkrankt sein und/oder Anzeichen für eine Coronainfektion haben, dann darf Ihr Sohn/ Ihre Tochter nicht in die Schule kommen. Dies gilt auch für Grippe, Erkältungen usw.

Der Schutz aller Personen hat absoluten Vorrang.

Damit ihr euch vorab einen Überblick über die geltenden (Hygiene)Regeln verschaffen könnt, haben wir euch hier eine kleine Zusammenfassung:

# 1,5 Meter Abstand halten (Tische und Stühle werden nicht verrückt) – das gilt auch für die große Pause!

# Toiletten werden nur einzeln benutzt.

# Tische, Stühle, Türklinken, Lichtschalter etc. werden mehrmals am Tag desinfiziert.

# Husten und Niesen nur in die Armbeuge.

# Hände werden auch in der Schule mehrmals gewaschen und desinfiziert.

# Nur der Haupteingang ist geöffnet.

# Wegweiser und Absperrbänder zeigen euch den Weg im Schulhaus an.

# Keine Umarmungen, Händeschütteln, Berührungen.

# Türen und Fenster sollen während des Unterrichts möglichst geöffnet sein.

Sollten Sie oder ihr weitere Fragen haben, dann meldet euch gerne bei euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern – diese helfen euch gerne weiter.

Schauen Sie / schaut ihr auch regelmäßig auf der Homepage (www.als-offenburg.de)  nach neuen Informationen nach.

Wir freuen uns total auf euch und hoffen, dass euch allen immer noch gut geht !

Herzliche Grüße

Janna Schulz

Den Elternbrief gibt es hier auch als Download (Elternbrief Stand 24.04.2020 – Word-Dokument ca. 58,9 KB)

Den Stundenplan der Klassen 9a, 9b und 10 gibt es hier als Download.


Elternbrief – Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 4. Mai – Stand 20.04.20

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien und unserem Schreiben vom 17.04.2020 entnehmen konnten, ist für die Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs in Baden Württemberg der 4.Mai 2020 vorgesehen.

Dabei spricht die Kultusministerin in ihrem Schreiben vom 20.04.2020 von einem stufenweisen Einstieg der Schulen, beginnend mit den Klassenstufen 9 und 10 der Haupt- Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen. Der Präsenzunterricht in den Abschlussklassen dient dabei ausschließlich der Vorbereitung auf die anstehenden Abschlussprüfungen.

Dabei hat die Einhaltung der Hygienevorschriften für den  Infektions- und Gesundheitsschutz absolute Priorität, so dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen dazu treffen können, wie die Unterrichtsgestaltung vor Ort konkret aussieht. Der Schulbetrieb wird jedoch so organisiert sein, dass die hygienischen Rahmenbedingungen, wie etwa Abstandswahrung (Unterricht in kleinen Gruppen), ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten etc. eingehalten werden können. Wir informieren Sie sobald wie möglich.

Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden Sie als Erziehungsberechtigte über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Für diese Schülerinnen und Schüler werden wir zu gegebener Zeit auch individuelle Möglichkeiten für die Teilnahme an den Prüfungen eröffnen.

Alle anderen Klassen (Klasse 1-4) sowie an weiterführenden Schulen die  Klassen 5-8, die nicht vor Ort präsent sind, werden weiterhin online bzw. über von Lehrkräften zusammengestellte Arbeitspakete unterrichtet. Dabei liegt der Fokus in der Grundschule vorerst auf den beiden Hauptfächern Mathe und Deutsch, sowie in den weiterführenden Schulen auf den Fächern Deutsch, Mathe  und Englisch. Die Klassenlehrkräfte und Hauptfachlehrer sind weiterhin Ihre Ansprechpartner und stehen in engem Kontakt mit Ihnen.

An den Grundschulen beginnt der Unterricht später, zunächst nur mit Klassenstufe 4. Der genaue Zeitpunkt steht derzeit noch nicht fest. Hier ist dann der Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe und Sachunterricht vorrangig. Ergänzende Hinweise folgen rechtzeitig.

Über die Wiederaufnahme des Unterrichts für alle übrigen Klassen liegen uns derzeit noch keine Informationen vor.

Das reduzierte Unterrichtsangebot bedingt, dass auch die sog. Notbetreuung weiterhin vorgehalten werden muss. Wer Präsenzpflicht am Arbeitsplatz hat, in einem systemrelevanten Beruf arbeitet und kein anderweitiges Betreuungsangebot für seine Kinder ermöglichen kann, hat die Möglichkeit über die Stadt Offenburg einen Antrag auf einen Platz in der Notbetreuung zu stellen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Offenburg (www.offenburg.de). Anmeldungen erfolgen über ein Formblatt, NUR über diese Seite.

Wir sind uns bewusst, dass diese Informationen noch nicht abschließend sind und  wir mit diesem Schreiben noch nicht all Ihre Fragen klären konnten. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Sie in Kenntnis setzen. Auf der Seite des Kultusministeriums unter www.km-bw.de finden Sie zusätzlich Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute und viel Gesundheit für Sie und Ihre Familien.

Wir alle stehen gerade vor ganz neuen Herausforderungen, die von uns allen ein hohes Maß an Flexibilität verlangen. Dabei müssen wir auch beachten, dass die Rahmenbedingungen in den Familien sehr unterschiedlich sind, wie z.B. Homeoffice mit Kindern, Alleinerziehend Berufstätige mit schulpflichtigen Kindern, Familien mit mehreren schulpflichtigen Kindern, unterschiedliche technische Voraussetzungen was das digitale Lernen betrifft etc. Wir bemühen uns, für jede Klasse und Klassenstufe die bestmögliche Versorgung mit Materialien zu erreichen und bitten um Verständnis, dass dies aus o.g. Gründen nicht immer absolut einheitlich möglich ist. Falls Sie für Ihr Kind zusätzliche Materialien wünschen, können Sie Kontakt mit den Lehrkräften aufnehmen und auch im Internet finden Sie viele Anregungen.

Herzliche Grüße

Janna Schulz

Den Elternbrief gibt es hier auch als Download (Elternbrief Stand 20.4.2020 – Word-Dokument ca. 78,7 KB)


Videobotschaft der Schulleitung:

Zentrale Prüfungen werden verschoben!

Der Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg wird vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt. „Mit dem Terminplan wollen wir ermöglichen, dass die Schülerinnen und Schüler genügend Zeit für die Vorbereitung haben. Oberstes Ziel ist, dass alle faire Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bekommen“, sagt Kultusministerin Eisenmann.

Werkrealschulprüfungen:

● Hauptprüfungstermine vom 20. bis 27. Mai 2020,
● erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 22. Juni 2020,
● aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
● bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
● mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Hauptschulprüfungen:

● Hauptprüfungstermine vom 16. bis 24. Juni (aktueller Stand; das Zeitfenster der drei Termine muss bei Bedarf zugunsten des Nachtermins noch verengt werden),
● erster Nachtermin 6. bis 8. Juli 2020,
● aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
● bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
● mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums (hier).

Weiterhin bleibt die Schule bis zum 19.04.2020 geschlossen.

Elternabende, Besprechungen und Schultermine werden in der Zeit der vorübergehenden Schulschließung nicht durchgeführt.

Die Einschränkung der sozialen Kontakte und die zunehmende Isolierung zu Hause während der Corona-Krise kann zu Problemen und Schwierigkeiten innerhalb der Familie führen.

Deshalb gibt es auch weiterhin die Möglichkeit für Kinder und Eltern sich in
emotionalen Belastungssituationen oder anderem Bedarf an unsere
Schulsozialarbeiterinnen Frau Pross (WRS) und Frau Herrmann (GS) zu
wenden.

Sie sind täglich von 10 – 14 Uhr telefonisch unter den Nummern:
0781/921425 (Frau Pross) und 0781/921420 (Frau Herrmann) zu erreichen.

Sobald wir weitere Informationen erhalten, werden wir Ihnen diese mitteilen.

Herzliche Grüße

Janna Schulz, Schulleitung