Theaterbesuch der Klasse 10

Der Theaterbesuch
Am Montag den 30.11.2019, fuhr die Klasse 10 der Astrid-Lindgren-Schule nach Freiburg, um das Theaterstück „Fragen an Charlotte“ anzusehen. Um 8:45 Uhr traf sich die Klasse am Bahnhof in Offenburg. Zusammen mit Frau Heidenreich und Frau Dannenmann gingen sie dann runter zum Gleis, um pünktlich um 9:07 Uhr mit dem Zug nach Freiburg zu fahren. Als die Klasse um 9:50 Uhr, in Freiburg am Hauptbahnhof angekommen war, liefen sie zusammen aus dem Bahnhof und trafen Frau Pross. Für den Weg zum Südufer, wo die Schauspieler vom Cargotheater mit dem Stück um 10:45 Uhr beginnen sollten, brauchten sie ca. 15 Minuten. Sie waren daher 35 Minuten zu früh und mussten noch warten. Ein paar der Schüler gingen noch schnell zum Bäcker, während die anderen warteten. Um 10:45 Uhr durften sie dann rein. Als erstes sollten sie sich in dem Raum umsehen. An den Wänden und auf dem Boden waren Zettel mit Stichworten. Es hingen Instrumente an einer Wand und überall im Raum standen Stellwände. Es gab mehrere Stationen. An einer konnte man mit Stempeln Wörter auf Papier stempeln. An einer anderen Station konnten die Schüler mit einem Tablet etwas anhören und an einer weiteren konnten sie einen kurzen Film sehen. Eine Frau mit drei Kisten lief rum und die Schüler hatten die Möglichkeit in den Kisten verschiedenen Sachen zu fühlen. Dann schoben die Schauspieler vier Stellwände um eine weitere Frau. Sie las etwas vor während einer der Darsteller mit einer Taschenlampe um sie herum lief, um so an den Stellwänden Schatten zu erzeugen. Danach haben alle vier Darsteller etwas gesungen und anschließend durfte sich die Klasse setzen. In einer Stunde und 15 Minuten haben ihnen die Schauspieler das Leben von Charlotte Salomon und ihre Werke in verschieden Ausführungen näher gebracht und erklärt. Sie sangen, tanzten, lasen vor und erzählten der Klasse die Abenteuer von Charlotte in ihrer eigenen Art und Weise war sehr schön war anzusehen war dennoch haben ein paar wichtige Lebensabschnitte gefehlt. Als die Klasse dann den Darstellern eine Rückmeldung gegeben hatte, gingen sie zur S-Bahn, um damit in die Stadt zu fahren. Dort teilte sich die Klasse auf und jeder konnte tun, was er wollte. Pünktlich um 14:00 Uhr trafen sie sich wieder und fuhren erneut mit der S-Bahn zum Bahnhof. Der Zug hatte Verspätung und so kam es dass die Klasse um 14:30 Uhr im Zug zurück nach Offenburg saß. Um 15:20 Uhr wurden die Schüler dann am Hauptbahnhof entlassen. Allgemein kann man sagen, dass es ein toller Tag war und alle viel Spaß hatten.