Ausbildungsbotschafter zu Besuch am 03.12.2020

Der Besuch der Ausbildungsbotschafter der Handwerkskammer Freiburg hat sich mittlerweile zu einem festen Termin im Advent an der Astrid- Lindgren Schule entwickelt. Auch in diesem Jahr wurden drei interessante Berufe von Auszubildenden vorgestellt, die nicht nur über ihre alltägliche Arbeit berichteten, sondern auch von ihrer schulischen Laufbahn, der Motivation den Beruf zu erlernen und den Spezifika der Berufsschulen. Zudem hatten sie noch einige wichtige Tipps für die Schülerinnen und Schüler im Gepäck.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b und 10 hatten die Möglichkeit, ihre Fragen zu den Berufen und den Firmen an die Botschafter zu richten. Darüber hinaus nutzten einige Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Botschafter zwecks eines Praktikums direkt anzusprechen. Herr Faller, der Koordinator der Ausbildungsbotschafter der Handwerkskammer Freiburg, zeigte sich wieder sehr angetan vom großen Interesse der Jugendlichen und freute sich, im nächsten Jahr wieder mit den Botschaftern an der Astrid- Lindgren Schule präsentieren zu können, „dann hoffentlich ohne Mund- und Nasenschutz“, so Faller. Auch für Klaus Dietrich, Schulsozialarbeiter an der Astrid- Lindgren Schule machte der Besuch der Botschafter deutlich, dass dies ein wichtiger Baustein in der beruflichen Orientierung an der Schule darstellt, weil die Schülerinnen und Schüler, besonders in diesem speziellen Jahr, kaum die Möglichkeit haben, einen direkten Kontakt zu fast gleichaltrigen Azubis herzustellen. „Ich freue mich, dass die Botschafter so gerne an unsere Schule kommen und die Jugendlichen direkt von ihrem Alltag im Beruf erzählen. Die Wirkung ist enorm“, so Dietrich. Vorgestellt wurden im Übrigen die Berufe KFZ Mechatroniker, Behälter und Apparatebauer und Mechatroniker für Kältetechnik.